Seiten

Freitag, 17. Januar 2014

Origamisterne

Hier passiert grad etas ganz ganz seltenes: die Miffy schläft und ich kann an den PC. Beides wohnt im Schlafzimmer - Baby und Computerkiste. Meistens, also in 95% der Fälle, wird sie wach, wenn ich auch nur den Finger Richtung "Power-Knopf" ausstrecke. Heute nicht. Verrückt!

Und deshalb probiere ich gleich mal die "Planen-Funktion" des Blogs aus. Ich schreibe also jetzt schon den dritten Post - und hätte ihn gern demnächst veröffentlicht, wenn Miffy mal wieder nicht so weggeschlummert ist.

Zum Thema.

Ich bin ja bekennender Entrümpelungsfan. Aber ich mag nicht gern wegwerfen (jaja, gefährliche Kombination!), ich mag recyceln! Ich steh einfach drauf, wenn Dinge ein zweites Leben führen können und nicht ständig alles neu gekauft wird. Das geht mir mit Stoffen so (ja, ich komme definitiv nicht damit klar, dass es immer der neueste Stoff mit dem noch tolleren Muster sein muss....wah, was gabs da schon für Zickenkriege im Bloggerland). Und Bücher - ja Bücher..... die mag ich auch nicht einfach wegwerfen.

Warum ich auf so eine Idee überhaupt komme? Weil wir einfach viel zu viel zu viele Bücher besitzen. Ich habe schon kräftig aussortiert, aber irgendwie mag die alten Schinken auch keiner mehr haben.

Meinen alten Atlas zum Bespiel. Den habe ich 1994 zur Jugendweihe bekommen. Das das Kartenmaterial nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand ist, naja - versteht sich von selbst. Aber was soll ich denn machen, mit dem Atlas? Ich kann doch kein Jugendweihegeschenk entsorgen? (Und ich wette, jetzt sitzen hier Leser/innen mit heißen Ohren und denken an die uralten Lexikas, die irgendwo versteckt sin, stimmts?) Ich kann meinen Atlas nicht weg werfen.

Aber ich kann ihn zu einem neuen Leben verhelfen. Ich habe Origamisterne draus gebastelt. Der Plan ist, die zum nächsten Weihnachtsfest (haha, ich weiß, ich bin echt früh dran. Oder spät *gg) dekorativ an Tannenzweigen in Juniors Zimmer zu hängen. Zu ihm passen Landkarten total. Und da es noch gute 11 Monate Zeit sind, können noch viele viele Sterne entstehen. Bislang sinds erst 7 :o)

Gefaltet habe ich sie nach dieser Anleitung. Und so sehen sie aus:


Origamistern Origamistern 2

Hübsch, nech?

Kommentare:

  1. jawohl voll schön ich habe mein Jugenweihebuch entsorgt *zugeb*

    sei ganz lieb gegrüsst Anja

    AntwortenLöschen
  2. Die sind total schön und die Idee ist hervorragend.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen